natürlich ausschließen - Geflügel-Karotte
natürlich ausschließen - Geflügel-Karotte
natürlich ausschließen - Geflügel-Karotte
natürlich ausschließen - Geflügel-Karotte

natürlich ausschließen - Geflügel-Karotte

Verkoper
natürlich pfotengemacht GmbH
Normale prijs
€6,95
Aanbiedingsprijs
€6,95
translation missing: nl.products.product.unit_price_label
€19,31translation missing: nl.general.accessibility.unit_price_separator kg
Inclusief belasting Verzendkosten worden berekend bij het afrekenen.

natürlich ausschließen – Geflügel-Karotte

Ergänzungsfuttermittel für Hunde

Fütterungsempfehlung:
1/2 - 1 Glas je 10kg Körpergewicht.

Diese Angaben sind Richtwerte, Du musst die Fütterung individuell an Dein Tier anpassen.

Bitte immer zimmerwarm füttern und nach dem Öffnen kühlen.

Da wir keine Bindemittel verwenden und das Fleisch stückig einkochen, bildet sich je nach Sorte ein festerer Fleischkern umgeben von Brühe. Hier empfiehlt es sich nach dem öffnen mit einem Buttermesser das Fleisch im Glas zu zerschneiden und wieder mit der Brühe zu mischen. Bitte unbedingt die Fleischbrühe mitfüttern, sie enthält aus dem Fleisch und Gemüse gelöste Nährstoffe.

Zusammensetzung:
Hähnchenmuskelfleisch (65%), Hühner- und Putenleber (15%), Karotte (20%)

Analytische Bestandteile:
Rohprotein: 17,36%, Rohfett: 1,90%, Rohfaser: 0,77%, Rohasche: 2,90%
Die verwendeten Rohstoffe unterliegen natürlichen Nährstoffschwankungen.

Hinweise:
Nur für Tiere. Kühl und trocken lagern. Füllhöhenschwankungen entstehen durch Handabfüllung.

Infos zu unserem Fleischlieferanten, wie wir produzieren und Fotos von den Rohstoffen findest du in unserem Blogartikel dazu!

2 Gläser erhälst du versandkostenfrei zum Testen.
Mit dem Gutscheincode "Futterplus" erhälst du ab dem Kauf von 26 Gläsern 2 Gläser kostenlos dazu, leg diese bitte mit in den Warenkorb, der Wert wird dann nach Eingabe des Codes automatisch abgezogen!

Futtermittelallergie beim Hund – Eliminationsdiät mit Yuki Cares

Auch Hunde können unter Verdauungsstörungen und Allergien leiden. Kurzzeitiger Durchfall oder gelegentliches Erbrechen muss deshalb noch kein Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung sein. Treten die Symptome jedoch häufiger auf oder leidet das Tier zusätzlich unter Hautproblemen, dann solltest du als Hundehalter aufmerksam werden: Hinter den Beschwerden könnten eine Futterunverträglichkeit oder sogar eine Futterallergie stecken!

Was ist eine Futterallergie?

Die Futtermittelallergie beim Hund bezeichnet eine Reaktion des Immunsystems gegen bestimmte Bestandteile der Nahrung. Bei einer Futtermittelunverträglichkeit wird ein Bestandteil der Nahrung nicht vertragen, ohne dass das Immunsystem anspringt, aber der Körper versucht diesen Stoff über Erbrechen oder Durchfall möglichst schnell wieder los zu werden. Wie diese genau entstehen, ist bisher unklar. Bekannt ist jedoch, dass die Allergie meistens durch Proteine ausgelöst wird. Mögliche Quellen sind:

  • einzelne Fleischsorten;
  • Fisch und Meerestiere;
  • Getreideproteine (Gluten);
  • Futtermilben und deren Ausscheidungen.

Aber auch künstliche Zusatzstoffe können im Einzelfall zu Unverträglichkeiten führen. Leidet dein Hund unter anhaltenden Verdauungsproblemen und/oder Juckreiz, empfehlen wir den Gang zum Tierarzt. Nur der Veterinär kann mit Sicherheit andere Ursachen hinter den Beschwerden ausschießen. In der Regel wird der Tierarzt zunächst einen Allergietest anordnen, der bei Futtermittelallergien aber leider nicht sehr aussagekräftig ist. Besser ist hier eine Ausschlussdiät. Das bedeutet, dass du deinem Liebling über einen bestimmten Zeitraum hinweg konsequent nur eine einzige Proteinsorte und auch nur eine Gemüsesorte füttern darfst. Gehen die Beschwerden zurück, dann weißt du, dass dein Hund tatsächlich Allergiker ist und dass er das betreffende Futter verträgt. Im Verlauf der Diagnostik kannst du den Test mit weiteren Futtersorten und Zusätzen wiederholen und so den Speiseplan wieder behutsam erweitern. Hier hilft dir auch gerne ein Ernährungsberater bei.

 

Welches Futter kommt für die Diät infrage?

Die Ausschlussdiät ist nur dann sinnvoll, wenn das Futter aus möglichst wenigen verschiedenen Bestandteilen besteht, die außerdem weitgehend naturbelassen sein sollten. Nur so kann geklärt werden, gegen welche Stoffe das Tier allergisch ist. Am besten verwendest du ein hypoallergenes Futter ohne künstliche Zusatzstoffe. Eine entsprechend hochwertige Variante ist unser Yuki Cares »natürlich ausschließen – Geflügel-Karotte«. Hierbei handelt es sich um ein sorgfältig von Hand eingekochtes Nassfutter, das besonders für Futtermittelallergiker geeignet ist. Da die Zusammensetzung von einer Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen entwickelt wurde, ist die hohe Qualität des Hundefutters sichergestellt.

Welche Vorteile bietet Yuki Cares »natürlich ausschließen – Geflügel-Karotte«?

Das Futter besteht ausschließlich aus handverlesenen Zutaten bekannter und kontrollierter Herkunft. Alle Bestandteile sind bis zum Landwirt zurückverfolgbar. Ein schonendes Einkochen im Glas bei möglichst niedriger Temperatur macht den künstlichen Zusatz von Mineralien, Vitaminen, Farbstoffen oder Aromen überflüssig. Auch auf Bindemittel und Konservierungsstoffe wird verzichtet. So hast du die volle Kontrolle über die Zusammensetzung des Futters, was die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Diät ist. Der Aspekt der Nachhaltigkeit kommt bei »natürlich ausschließen – Geflügel-Karotte« ebenfalls nicht zu kurz: Das Glas kannst du bei Bedarf weiterverwenden, das Etikett besteht aus Recyclingpapier.

Ist Yuki Cares »natürlich ausschließen – Geflügel-Karotte« auch für Nichtallergiker geeignet?

Ganz klar: Dein Hund muss keine Allergie haben oder besonders sensibel sein, um sich das bestmögliche Futter schmecken zu lassen! Seine Gesundheit profitiert in jedem Fall davon, sodass es möglichst erst gar nicht zur Entstehung von Unverträglichkeiten kommt. Unser Yuki Cares Hundefutter »natürlich ausschließen – Geflügel-Karotte« bereichert in jedem Fall seinen Speiseplan und trägt durch seine natürliche, hochwertige Zusammensetzung zu einem langen und glücklichen Hundeleben bei. Hierbei sollte die Sorte aber nur ab und zu gegeben werden, da sie durch fehlende Zusätze nicht vollkommen bedarfsdeckend ist. Eine abwechslungsreiche Fütterung ist hier wichtig.